Drei weitere Jahre Partnerschaft

Die geschäftsführenden Vorstände des FSV 1926 Fernwald, Volker Wallbott (3. von links), Lutz Becker (4. von rechts) und Stefan Bechthold (3. von rechts) freuen sich über die Verlängerung des Kooperationsvertrags mit den Stadtwerken Gießen. Zu dessen Unterzeichnung kamen SWG-Marketingleiter Ulli Boos (ganz rechts) und Stephanie Orlik aus dem SWG-Marketing nach Fernwald. Ebenfalls anwesend waren die Spieler Lucas Burger (ganz links) und Julian Bender.

Die Stadtwerke Gießen und der FSV 1926 Fernwald setzen ihre erfolgreiche Zusammenarbeit für drei weitere Jahre fort. 

 

Gießen. Um in der traditionell starken Hessenliga zu bestehen, brauchen die in dieser Klasse spielenden Fußballmannschaften Partner, auf die sie sich verlassen können. Einen hat der FSV 1926 Fernwald in den Stadtwerken Gießen (SWG) gefunden. Der Verein und die Energieexperten aus der Lahnstraße kooperieren schon seit 2006. Damals trat der Club noch unter dem Gründungsnamen FSV 1926 Steinbach an, erst ein Jahr später wurde daraus der FSV Fernwald. Außer dem Vereinsnamen hat sich aber nicht viel geändert. Die Mannschaft spielt erfolgreich Fußball und der fest in der Region verankerte Verein betreibt nach wie vor eine hervorragende Jugendarbeit als Stammverein des JFV Mittelhessen. 

 

Mehr als gute Fußballer

Eine spielstarke Mannschaft reicht aber nicht aus. „Ohne einen starken und loyalen Partner, wäre es schwer für uns, in der Hessenliga mitzuhalten“, weiß Lutz Becker, Vorstand Sport des FSV Fernwald. „Deshalb freut es uns besonders, dass wir die SWG auch für die nächsten drei Jahre an unserer Seite haben“, fügt Volker Wallbott, Vorstand Verwaltung, hinzu. Und Stefan Bechthold, verantwortlich für Öffentlichkeitsarbeit und Marketing, ergänzt: „Das Engagement der SWG hilft uns enorm bei der Planung der nächsten Jahre.“ 

Selbstverständlich bleiben die SWG der zuverlässige Energieversorger des Vereins. „Sportvereine wie der FSV Fernwald sind wichtige Stützen der Gesellschaft. Aus diesem Grund unterstützen wir solche Clubs bei ihrer Arbeit“, führt Ulli Boos, SWG-Unternehmenssprecher, anlässlich der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags aus.

Zurück