elahn 4/2017

Hier können Sie die aktuelle Ausgabe unseres Kundenmagazins elahn herunterladen.

GründerWerkStadt

Wir unterstützen Menschen, die eine gute Idee für ein neues Produkt, eine Dienstleistung oder sogar ein Geschäftsmodell für ein StartUp haben.

SWG-WiFi

Mit dem SWG-WiFi kostenlos in weiten Teilen der Gießener City und im Freibad Ringallee per Smartphone oder Tablet surfen. Kurzanleitung für die Anmeldung.

 

 

Presse

Aktuelles

Tarif- und Fahrplanwechsel im Nahverkehr

Am Sonntag, den 12. Dezember 2010 vollzieht der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) seinen jährlichen Fahrplanwechsel. Bei den Tarifen gibt es ebenfalls Anpassungen. Diese betreffen wie üblich auch den von den SWG und deren Nahverkehrstochtergesellschaft MIT.BUS organisierten Stadtbusverkehr in Gießen. Der Rhein-Main-Verkehrsverbund setzt die Preise dabei um durchschnittlich 1,7 Prozent herauf. Somit handelt es sich um die geringste Anhebung seit zehn Jahren. Zudem bleiben viele Fahrkartenpreise stabil, so etwa die Einzelfahrkarten der Preisstufen 1 bis 3 und das HessenTicket.

Die neuen Preise im Detail
Für die Stadt Gießen und Gemeinde Heuchelheim gelten mit dem Fahrplanwechsel folgende Tarife: Die Monatskarte kostet anstatt 34,60 Euro wie bisher nun 35,20 Euro. Monatskarten für Schüler und Auszubildende gibt es in Zukunft für 28,70 Euro, und die 9-Uhr-Karte verteuert sich geringfügig von 29,40 Euro auf 29,90 Euro. Bei den Gießenpass-Fahrscheinen steigt der Preis für die Monatskarte von 18,10 Euro auf 18,40 Euro. Schüler und Auszubildende zahlen dann nach der Anpassung für ihre Monatskarte 14,40 Euro anstatt 14,10 Euro.

Günstig bleibt die Jahreskarte für Vielfahrer und die CleverCard für Schüler und Auszubildende. Bei der Jahreskarte heißt es nach wie vor: zwölf Monate fahren und nur zehn Monate bezahlen. Ähnlich ist es bei der CleverCard. Hier gilt: zwölf Monate fahren und acht Monate bezahlen. Die Jahreskarte kostet künftig 345 Euro bei Barzahlung und 352 Euro bei monatlicher Abbuchung. Für die CleverCard fallen bei Barzahlung zukünftig 243 Euro an, während bei monatlicher Abbuchung 31 Euro zu entrichten sind.

Der neue Fahrplan
Die Veränderungen im Fahrplan der Stadtbusse der Stadtwerke Gießen fallen gering aus und betreffen nur sogenannte Verstärkungsfahrten während Zeiten mit hohem Fahrgastaufkommen. Im regulären Taktverkehr gibt es hingegen keine Neuerungen. Die Änderungen im Überlick:

Linie 1 im Bereich Grünberger Straße und Linie 7 ab Philosophenwald bis Berliner Platz:

Das Verkehrsangebot zwischen US-Depot  beziehungsweise Studentendorf in Richtung Berliner Platz und Max-Reger-Straße wurde für die morgentlichen Stoßzeiten neu geordnet. Mit Abfahrt um 7:18 Uhr ab US-Depot und 7:23 Uhr ab Studentendorf wird die Anzahl der Fahrten auf dem Streckenabschnitt Heyerweg bis Berliner Platz deutlich erhöht. Auch der Streckenabschnitt Berliner Platz bis Max-Reger-Straße erhält mit einer weiteren Zusatzfahrt ab Berliner Platz um 7:33 Uhr zusätzliche Beförderungskapazitäten. Gleichzeitig entfallen die Direktfahrten aus dem Bereich Grünberger Straße zum Philosophenwald. Ab Philosophenwald werden die reguläre Linienwagen auch weiterhin durch eine Verstärkungsfahrt mit Abfahrt um 7:23 Uhr entlastet.

Linie 1 aus Richtung Lützellinden:

Die Abfahrtszeiten ab der Endhaltestelle um 5:06 Uhr, 6:17 Uhr und 07:06 Uhr wurden um fünf Minuten vorverlegt. Mit dieser Änderung reagieren die Stadtwerke auf Kundenwünsche. Insbesondere lässt sich die Ostschule nun mit dem Bus um 7:01 Uhr ab Lützellinden immer rechtzeitig erreichen.

Linie 10 und Schulbus zur August-Hermann-Franke-Schule ab Bahnhof:

Aufgrund zu geringer Auslastung des Busses zur August-Hermann-Franke-Schule entfällt die Direktfahrt um 7:35 Uhr vom Bahnhof zur Schule. Das entsprechende Fahrzeug setzen die Stadtwerke künftig zusätzlich mit Abfahrt um 7:30 Uhr auf der Linie 10 vom Bahnhof in Richtung Rathenaustraße ein.

Linie 801 und 802 ab Oswaldsgarten bis Rathenaustraße:

Um die Weiterfahrt der aus Richtung Marburg kommenden Fahrgäste an der Haltestelle Oswaldsgarten gewährleisten zu können, wurde noch eine zusätzliche Abfahrt der Linie 802 am Oswaldsgarten um 7:36 Uhr in den Fahrplan aufgenommen.

Linie 802 ab Krofdorf-Gleiberg:

Die Abfahrt ab Haltestelle „Am Wingert“ um 7.08 Uhr erfolgt nun fünf Minuten früher, also um 7:03 Uhr. Damit gelingt es, durch den Einsatz eines Gelenkbusses die Beförderungskapazität zu erhöhen.

Abfahrt Linien 801 und 802 am Berliner Platz im Abendverkehr:

Wie im Tagesverkehr fahren die Busse ab Fahrplanwechsel in Richtung Weststadt und Wettenberg auf der Rathausseite ab. Dort ist nun zukünftig auch die Ankunft der Busse. Damit entfällt die Wendefahrt ab Berliner Platz auf der Seite der Kongresshalle über Bismarckstraße zum Marktplatz. Die Abfahrtzeit bleibt unverändert. Fahrgäste sollten jedoch unbedingt die Änderung der Fahrtrichtung am Berliner Platz beachten.

Auskünfte zum Fahrplan

Informationen zu den Änderungen bei Fahrplan und Tarifen erhalten Fahrgäste unter der SWG-Servicenummer 0641 708-1400 sowie im Internet unter www.stadtwerke-giessen.de oder www.rmv.de. Das neue Fahrplanbuch ist ab sofort in der Mobilitätszentrale im infoZentrum am Gießener Marktplatz erhältlich. Öffnungszeiten der Mobilitätszentrale: montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 14 Uhr.

Konzern Verkehr

Archiv

Ansprechpartner

Unternehmenssprecherin

Ina Weller
Telefon: 0641 708-1202
Telefax: 0641 708-3127
iweller@stadtwerke-giessen.de

Stellvertreter

Matthias Acker
Telefon: 0641 708-2100
Telefax: 0641 708-3130
macker@stadtwerke-giessen.de

Ulli Boos
Telefon: 0641 708-1258
Telefax: 0641 708-3127
uboos@stadtwerke-giessen.de

Anfragen für Fotos und Grafiken

Stephan Henkelmann
Telefon: 0641 708-1406
Telefax: 0641 708-3127
shenkelmann@stadtwerke-giessen.de