elahn 4/2017

Hier können Sie die aktuelle Ausgabe unseres Kundenmagazins elahn herunterladen.

GründerWerkStadt

Wir unterstützen Menschen, die eine gute Idee für ein neues Produkt, eine Dienstleistung oder sogar ein Geschäftsmodell für ein StartUp haben.

SWG-WiFi

Mit dem SWG-WiFi kostenlos in weiten Teilen der Gießener City und im Freibad Ringallee per Smartphone oder Tablet surfen. Kurzanleitung für die Anmeldung.

 

 

Presse

Aktuelles

Tarif- und Fahrplanwechsel im Nahverkehr

Ab dem kommenden Sonntag fahren Stadt- und Umlandbusse wieder den Bahnhofsvorplatz in Gießen an. Außerdem hat der Rhein-Main-Verkehrsverbund einen neuen Tarif in Gießen und Heuchelheim sowie sechs weiteren Kommunen eingeführt.

Ab Sonntag, dem 15. Dezember 2013 gelten im gesamten Gebiet des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) die neuen Tarife und aktualisierten Fahrpläne für das kommende Jahr. Die Stadtwerke Gießen (SWG) haben geänderte Abfahrtszeiten und Routen für die Stadtbuslinien bereits zu Beginn des Wintersemesters im Oktober eingeführt. Eine zusätzliche Neuerung betrifft die erste Fahrt der Linie 1 von Montag bis Freitag. Außerdem neu ab dem 15. Dezember: Busse mit Haltestelle Bahnhof fahren wieder den Bahnhofsvorplatz an, die Ersatzhaltestelle Bahnhof/ Mathematikum entfällt.

RMV führt Stadtpreisstufe 1 ein
Mit dem Fahrplan- und Tarifwechsel führt der RMV in Gießen und Heuchelheim sowie in sechs weiteren hessischen Kommunen die sogenannte Stadtpreisstufe 1 ein. Die Stadtpreisstufen hatte der RMV im vergangenen Jahr erstmalig für die Großstädte Frankfurt und Wiesbaden/Mainz eingeführt, um die Preise in Städten und ländlichen Gebieten unabhängig voneinander zu gestalten. Damit berücksichtigt der RMV vor allem das unterschiedliche Verkehrsangebot in Ballungsräumen, Städten und kleineren Kommunen. Eine Einzelfahrt für Erwachsene kostet ab dem 15. Dezember 2,10 Euro statt 1,80 Euro.  Die Zeitkartenpreise steigen in geringerem Umfang. Bereits bei weniger als 20 Fahrten im Monat lohnt sich der Wechsel von Einzelfahrkarten zur Monatskarte. Für eine Wochenkarte im Tarifgebiet 1501 zahlen Fahrgäste künftig 12,40 Euro, für eine Monatskarte 40,90 Euro und für Monatskarten, die täglich ab 9 Uhr gelten, 34,70 Euro. Monatskarten für Schüler und Auszubildende kosten 32,80 Euro, die Jahreskarte für Erwachsene bei Einmalzahlung 400 Euro, bei monatlicher Abbuchung 409 Euro. „Die Neuerung wirkt sich nur auf Verbindungen innerhalb des Tarifgebiets 1501 aus, nicht auf Fahrten mit Start in Gießen und Ziel in anderen Tarifzonen“, erklärt Anne Müller-Kreutz, Leiterin Nahverkehr-Services der Stadtwerke Gießen.
Inhaber des Gießen-Passes profitieren weiterhin von einer 50-prozentigen Ermäßigung für Einzel-, Wochen- und Monatskarten. Das attraktive Angebot für Fahrgäste, die das 65. Lebensjahr überschritten haben, bleibt ebenfalls bestehen. Unabhängig von der gekauften Preisstufe können sie mit einer persönlichen 65-Plus-Jahreskarte am Wochenende oder an Feiertagen im gesamten RMV-Gebiet unterwegs sein.

Bahnhofsvorplatz wieder direkt angefahren

Den Fahrplan haben die Stadtwerke Gießen Anfang Oktober angepasst. Ab dem 15. Dezember kommt eine weitere Änderung hinzu: Die Umlandlinie 110 fährt den Stadtteil Rödgen nicht mehr an, wodurch die Direktverbindung zum Bahnhof entfällt. Die erste Fahrt der Linie 1 in Rödgen startet daher montags bis freitags bereits um 5.02 Uhr. Fahrgäste mit dem Ziel Bahnhof Gießen erreichen so an der Haltestelle Waldstadion den Anschluss an Linie 21 um 5.16 Uhr.
Am Bahnhof entfallen ab Sonntag die weiten Fußwege zu den Gleisen. Busse halten wieder direkt auf dem Vorplatz. Die Stadtbuslinien 2, 5, 10 und 15 fahren den Bussteig 1 in unmittelbarer Nähe zum Bahngleis 1 an. Die Linie 24 sowie Umlandbusse halten am Bussteig 5. Da die Ersatzhaltestelle Bahnhof/Mathematikum künftig entfällt, verkehren die Linien 2, 5, 10 und 15 sowie sämtliche Umlandbusse wieder auf ihrer regulären Route.
Auch am Berliner Platz sind die Bauarbeiten abgeschlossen, sodass die Haltestelle Behördenzentrum (in Fahrtrichtung Wieseck) näher an die Haltestelle Berliner Platz heran verlegt werden kann. Weite Fußwege zwischen den beiden Stationen gehören der Vergangenheit an. Zu beachten: Die Haltestelle Behördenzentrum ist in zwei Abschnitte unterteilt. Der vordere Teil der Haltebucht ist für die Umlandlinien 51 und 520 vorgesehen. Den hinteren Teil steuern die Stadtbuslinien 5, 12 und 15 an.

Aktuelles im Netz und am Telefon
Informationen zu den Änderungen erhalten Fahrgäste unter der SWG-Servicenummer 0641 708-1400, im Internet unter www.stadtwerke-giessen.de oder www.rmv.de und in der Mobilitätszentrale im Kundenzentrum am Marktplatz. Öffnungszeiten: montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 14 Uhr

Konzern Verkehr

Archiv

Ansprechpartner

Unternehmenssprecherin

Ina Weller
Telefon: 0641 708-1202
Telefax: 0641 708-3127
iweller@stadtwerke-giessen.de

Stellvertreter

Matthias Acker
Telefon: 0641 708-2100
Telefax: 0641 708-3130
macker@stadtwerke-giessen.de

Ulli Boos
Telefon: 0641 708-1258
Telefax: 0641 708-3127
uboos@stadtwerke-giessen.de

Anfragen für Fotos und Grafiken

Stephan Henkelmann
Telefon: 0641 708-1406
Telefax: 0641 708-3127
shenkelmann@stadtwerke-giessen.de