elahn 4/2017

Hier können Sie die aktuelle Ausgabe unseres Kundenmagazins elahn herunterladen.

GründerWerkStadt

Wir unterstützen Menschen, die eine gute Idee für ein neues Produkt, eine Dienstleistung oder sogar ein Geschäftsmodell für ein StartUp haben.

SWG-WiFi

Mit dem SWG-WiFi kostenlos in weiten Teilen der Gießener City und im Freibad Ringallee per Smartphone oder Tablet surfen. Kurzanleitung für die Anmeldung.

 

 

Presse

Aktuelles

Gewusst wie: Heizkosten senken mit einfachen Mitteln

Wenn die Temperaturen langsam wieder in den einstelligen Bereich fallen und die kalte Jahreszeit Einzug hält, weiß jeder eine gut geheizte Wohnung zu schätzen. Die wohlige Wärme kostet viele deutsche Haushalte mehr Geld, als eigentlich notwendig wäre. Um die Kosten zu senken, braucht es nicht immer eine komplett neue Heizanlage. Oftmals reichen einfache Mittel aus – ganz ohne auf den gewohnten Komfort zu verzichten. Über die Möglichkeiten informierten die Stadtwerke Gießen (SWG) am Donnerstag, den 28. September bei einem Vortrag im SWG-Kundenzentrum am Marktplatz in Gießen.
Unter anderem verwies SWG-Energieberater Martin Lorenz auf die richtige Temperatur für jeden Raum. Wer darauf achtet und das Thermostat nicht überall voll aufdreht, der kann den Geldbeutel mitunter spürbar entlasten. Im Wohnzimmer gilt zum Beispiel ein Bereich zwischen 20 und 22 Grad als Wohlfühltemperatur. Im Schlafzimmer und in der Küche reichen dagegen bereits 15 bis 18 Grad vollkommen aus. „Jedes weitere Grad Wärme steigert die Energiekosten um etwa sechs Prozent“, erklärte Martin Lorenz.
Er machte zudem deutlich, welch entscheidende Rolle das Verhalten beim Thema Lüften für den Verbrauch spielt: „Wer seine Fenster lediglich kippt, dafür aber über Stunden, lässt viel Wärme entweichen und ermöglicht nur einen geringen Luftaustausch. Besser ist es, die Fenster mehrmals täglich für einige Minuten ganz zu öffnen, um die verbrauchte, feuchte Luft durch frische zu ersetzen. Das fördert ein wohliges Wohnklima und vermeidet Schimmelbildung.“
Die Lüftungsdauer hängt von der Außentemperatur ab. Als Orientierung gilt: Je kälter, desto kürzer. Während das Fenster offen steht, sollte die Heizung zudem komplett abgedreht werden. Elektronische Thermostate übernehmen dies oft automatisch.

Antworten rund ums Energiesparen
Mit Veranstaltungen wie am vergangenen Donnerstag zum Thema „Richtig heizen und lüften“ klären die SWG im persönlichen Gespräch darüber auf, wie sich mit einfachen Mitteln der Energieverbrauch reduzieren lässt. Michael Rösner, Leiter Vertrieb Privat- & Gewerbekunden bei den Stadtwerken Gießen, hält das für eine wichtige Aufgabe und lädt jeden ein, sich mit Fragen an die SWG zu wenden: „Um was es auch immer geht – die Menschen aus Gießen und der Region können jederzeit direkt mit unseren Experten im SWG-Kundenzentrum Kontakt aufnehmen.“

Die Energieberater der SWG helfen montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr sowie samstags von 9 bis 14 Uhr telefonisch unter 0800 2302100 oder vor Ort im SWG-Kundenzentrum am Marktplatz weiter. Informationen gibt es außerdem rund um die Uhr im Internet auf der SWG-Website www.energiessen.de.

Archiv

Ansprechpartner

Unternehmenssprecherin

Ina Weller
Telefon: 0641 708-1202
Telefax: 0641 708-3127
iweller@stadtwerke-giessen.de

Stellvertreter

Matthias Acker
Telefon: 0641 708-2100
Telefax: 0641 708-3130
macker@stadtwerke-giessen.de

Ulli Boos
Telefon: 0641 708-1258
Telefax: 0641 708-3127
uboos@stadtwerke-giessen.de

Anfragen für Fotos und Grafiken

Stephan Henkelmann
Telefon: 0641 708-1406
Telefax: 0641 708-3127
shenkelmann@stadtwerke-giessen.de